Märkte

Die starke Marktfragmentierung, der intensive Wettbewerb sowie die stagnierende Baukonjunktur führen weiterhin zu schwindenden Margen. Eine gute Reputation, Qualitätsbewusstsein und eine starke Vernetzung mit den Auftraggebern sind wichtige Voraussetzungen um im Markt erfolgreich wirtschaften zu können.  

Am 21. Mai 2017 hat das Schweizer Stimmvolk das revidierte Energiegesetz angenommen. Das Energiegesetz dient dazu, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und die erneuerbaren Energien zu fördern. Der Bau neuer Kernkraftwerke wird verboten. Die Schweiz kann so die Abhängigkeit von importierten fossilen Energien reduzieren und einheimische erneuerbare Energien stärken. Der Ingenieurmarkt wird voraussichtlich davon profitieren, dass dadurch mehr Arbeitsplätze geschaffen und Investitionen getätigt werden.

In diesem Umfeld sind innovative Lösungen, integrierte Planungsmethoden wie z.B. BIM (Building Information Modeling) und massgeschneiderte Dienstleistungen für zukunftsträchtige Anwendungsfelder wie erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Erneuerungsplanung oder flexible Nutzungskonzepte gefragt. A+W ist dank einer umfassenden Dienstleistungskompetenz gut im Markt verankert und bedient ein breites Kundensegment. Seit dem Geschäftsjahr 2017 gibt es für die drei strategischen Schwerpunktthemen Energie, Innovation und Digitalisierung ständige Kommissionen. Somit können wir unsere Forschungs- und Entwicklungstätigkeit weiter vorantreiben.

 

Kompetenzen

Einen wesentlichen Anteil an unseren Dienstleistungen umfassen die Bereiche Gebäudetechnik HLKS, Elektro und Gebäudeautomation. Doch auch in den Bereichen Energie, Bauökologie, Nachhaltigkeit, Bauphysik, Akustik, Facility Management, Sicherheit und Automation wissen wir zu überzeugen. Wir leisten ausserdem einen wichtigen Beitrag in der Forschung und Entwicklung.

Diese breite Palette an Kompetenzen erlaubt es uns, ganzheitliche Lösungen zu erarbeiten und auf die vielfältigen Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen.

Kunden

Wir bieten unsere Dienstleistungen in der gesamten Schweiz und in Frankreich an. Zu unseren Kunden zählen private Unternehmen, die öffentliche Hand, Spitäler und Heime, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Transportunternehmen und Privatpersonen.

 

Kundenzufriedenheit

Wir wollen unseren Kunden massgeschneiderte Dienstleistungen anbieten, damit sie ihre Bedürfnisse an Consulting- und Engineering-Dienstleistungen mit nur einem Partner abdecken können. Um zu überprüfen, ob wir den hohen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden, führen wir an mehreren Standorten (z.B. A+W Zürich inkl. Niederlassungen Chur und Frauenfeld, A+W Sicherheit, A+W St. Gallen und maxwave) regelmässig Befragungen zur Kundenzufriedenheit durch.

In der Amstein + Walthert AG, Zürich wurden 2018 beispielsweise 27 Kunden befragt. Der Begriff Kunde beschränkt sich dabei nicht nur auf die Person des Auftraggebers, sondern wird weiter gefasst. Unter Kunde verstehen wir:

  • Auftraggeber bzw. Vertragspartner, in der Regel die Bauherrschaft
  • Person, die den Bauprozess geführt hat, z.B. die Architektin
  • Person, die grundlegende Entscheide fällt, z.B. die Betriebs-Chefin

Unsere Kunden stuften unsere Fachkompetenz und die Qualität unserer Dienstleistung als sehr gut ein. In der Amstein + Walthert AG, Zürich erreichten wir 2018 durchschnittlich einen Zufriedenheitsgrad von rund 91%*, dieser ist etwas geringer als die Bewertung des Vorjahres.

* Bewertung: 80-100% gut bis sehr gut, 60-80% mehrheitlich i.O., <60% z.T. ungenügend

Die Befragungen zur Kundenzufriedenheit sind für uns ein wichtiges Instrument, um Feedback zu unseren Dienstleistungen zu erhalten, Verbesserungsbedarf zu erkennen und Optimierungsmassnahmen einzuleiten. Wir werden diese Befragungen daher auch weiterhin regelmässig durchführen. Sie ersetzen aber nicht den kontinuierlichen Dialog, den wir mit unseren Kunden pflegen, um laufendend auf Rückmeldungen eingehen zu können.

Lieferkette

Wir erbringen unsere Dienstleistungen in enger Abstimmung mit unseren Kunden. Wir beraten und begleiten unsere Kunden während des ganzen Prozesses und erarbeiten Analysen, Konzepte und Lösungen unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus.

 

Subplaner und Partner

In ausgewählten Projekten arbeiten wir mit Subplanern und Partnern zusammen. Mit diesen pflegen wir langfristige Beziehungen und legen Wert auf einen konstruktiven Austausch. So können wir sicherstellen, dass deren Arbeit unsere hohen Anforderungen erfüllt.
 

Lieferanten

Als Dienstleistungsanbieter beziehen wir im Vergleich zu Industrie- und Produktionsunternehmen kaum Güter. Die entsprechenden Kosten sind daher nur für einen kleinen Teil unserer Aufwände verantwortlich (weitere Informationen unter Wirtschaftliche Leistung). Ein Grossteil unserer Beschaffung entfällt auf IT-Hardware und -Software, Büromaterialien und Gebäudeausstattung.

Wirtschaftliche Leistung

Ein Unternehmen nachhaltig zu führen bedeutet auch, das langfristige Bestehen des Betriebs sicherzustellen. Ein gesundes Wachstum ermöglicht eine kontinuierliche Weiterentwicklung und schafft sichere und attraktive Arbeitsplätze. Mit unserer Strategie mit Fokus auf "Nachhaltigkeit und Technik" am Bau verfügen wir über eine langfristige Perspektive, die es uns ermöglicht, im Wettbewerb erfolgreich zu bestehen. Gleichzeitig sind wir aber auch in der Lage, flexibel auf das Marktumfeld reagieren zu können. Ein wichtiger Erfolgsfaktor dabei ist, dass unser Unternehmen als Aktiengesellschaft organisiert ist. Das Aktienkapitel ist zu 100% im Besitz von Mitarbeitenden. Sie sind damit in die Weiterentwicklung des Unternehmens eingebunden und tragen zum langfristigen Bestehen am Markt bei.

Ertragslage

Trotz einer stagnierenden Baukonjunktur ermöglichten Trends wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sowie eine hohe Bautätigkeit der öffentlichen Hand der Amstein + Walthert Gruppe 2017 ein gutes Geschäftsjahr. Amstein + Walthert ist dank einer umfassenden und diversifizierten Dienstleistungs-kompetenz gut im Markt positioniert und bedient ein breites Kundensegment. Die Gruppe kann auf ein gutes Geschäftsjahr zurückblicken und konnte dank organischem Wachstum und Zukäufen den Hono-rarertrag leicht um 0.12% steigern.
Die Amstein + Walthert Gruppe unterliegt keiner Publizitätspflicht. Aus Wettbewerbsgründen wurde daher entschieden, keine absoluten Zahlen zur wirtschaftlichen Leistung zu veröffentlichen.

 

Kostenstruktur

Als Dienstleistungsunternehmen fällt in unserem Unternehmen vor allem der Personalaufwand ins Gewicht. Er ist für rund 80% unserer Kosten verantwortlich. Einen weiteren grossen Anteil verursachen Fremdleistungen wie z.B. Auftragsarbeiten von Subplanern. Die restlichen Kosten verteilen sich auf IT, Projekt-Nebenkosten, Raumaufwände, übrige Betriebskosten sowie Steuern.