Sind unsere Infrastrukturen bereit für die Mobilität der Zukunft?

Unsere Mobilität verändert sich rasant. Mit dem Aufkommen neuer Technologien und der zunehmenden Tendenz den Strassenverkehr in unterirdische Infrastrukturen zu verlagern, stellen sich unweigerlich Fragen zur Sicherheit. Dabei können zwei wesentliche Treiber festgestellt werden: der Verkehr mit seiner kontinuierlichen Elektrifizierung und Automatisierung einerseits sowie die Infrastruktur mit ihrer steigenden Digitalisierung andererseits. Die "Mobilität der Zukunft" wird Infrastrukturen hervorbringen, welche die heutigen Betreiber und Planer vor grosse Herausforderungen stellen und das Verkehrssystem nachhaltig beeinflussen werden.

Was bedeutet es für Betreiber von Strasseninfrastrukturen, wenn ein Elektrofahrzeug in einem geschlossenen Raum abgebrannt ist? Wie müssen sie auf die fortlaufende Automatisierung der Fahrzeuge reagieren? Und wie ist mit dem Spannungsfeld umzugehen, das sich durch die unaufhaltbare Digitalisierung und den steigenden Anspruch an Verfügbarkeit und Resilienz ergibt?

An unserer zB-Verastaltung No. 81 im Andreasturm haben Lars Mellert und Marco Zbinden die Herausforderungen der Mobilität der Zukunft anhand dreier zugespitzter Fragestellungen versucht zu ergründen, ergänzt durch den Beitrag von Markus Eisenlohr vom Bundesamt für Strassen ASTRA. Ein wirklich spannender und informativer Nachmittag für unsere Kunden und Partner.

Weitere Informationen können Sie in unserem Blog und in unserer Kundenzeitschrift zB No. 81 nachlesen.