Neues Campusgebäude vereint Spitzenforschung und Schulung

Mit gebündelten Kompetenzen zum Erfolg - in Davos wurde das Campusgebäude am 20. Juni termingerecht seinen künftigen Nutzerinnen und Nutzern übergeben. In enger Zusammenarbeit zwischen der Bauherrschaft, den Architekten und den verschiedenen Nutzergruppen wurde ein hochkomplexer Labor- und Büroneubau entwickelt und realisiert. Wir gratulieren zu diesem ausgesprochen gelungenen Projekt.

Spitzenforschung und Edukation im Asthma- und Allergiebereich haben mit der Schlüsselübergabe nun eine neue Adresse. Auf dem Areal der Hochgebirgsklinik Davos (HGK) ist ein neues Gebäude entstanden, ein wichtiger Baustein für die Positionierung der HGK als ein weltweit führender Medizincampus. Das Zürcher Architekturbüro OOS führte die diversen und anspruchsvollen Nutzungen in einer innovativen und nutzerorientierten Architektur und Innenarchitektur zusammen.

Amstein + Walthert hat das Bauvorhaben vom Vorprojekt bis zur Ausführung für die Belange der Bauphysik und Akustik begleitet. Durch die Planung mit BIM konnten wir sicherstellen, dass die hohen energetischen und akustischen Anforderungen korrekt in die Planung und Ausschreibung mit eingeflossen sind.

Der alpine Standort hatte Auswirkungen auf die Ausgestaltung des Wärme- und Feuchteschutzes, und die Mischnutzung durch Forschung und Schule erforderte eine zielgerichtete Ausarbeitung von Massnahmen im Bereich der Bau- und Raumakustik. Die Labornutzung brachte weitere spezifische Herausforderungen wie z.B. den hohen Installationsgrad (Gebäudetechnik) und die Lagerung von erschütterungsempfindlichen Geräten mit sich. Mit einem Lärmgutachten haben wir ausserdem die Lärmsituation für die Arbeitsplätze aufgrund der nahegelegenen Kantonsstrasse untersucht.

Im Masterplan Medizincampus Davos sind weitere bauliche Massnahmen, Um- und Anbauten vorgesehen. Auch zukünftig werden wir OOS in den Bereichen Bauphysik und Akustik unterstützen, wir freuen uns über das Vertrauen und die weitere Zusammenarbeit.

 

 

Links

Architekten OOS AG

Referenzblatt mit Kennziffern und weiteren Informationen