A+W engagiert sich im Forum Energiespeicher Schweiz

Das Forum Energiespeicher Schweiz (FESS) ist eine Initiative der AEE Suisse und fungiert als Think Tank und Dialogplattform für Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Gemeinsam haben diese eine Speicher-Roadmap erarbeitet, die am Roundtable in Zürich vorgestellt und diskutiert wurde.

Amstein + Walthert, vertreten durch Stefan Brändle, engagiert sich im Forum Energiespeicher Schweiz. Die Speicherung von Wärme, Kälte und Strom ist ein Schlüssel für die Umsetzung der Energiestrategie 2050. Im Zusammenspiel mit anderen Technologien machen Speicher das Energiesystem zuverlässiger und flexibler.

Die Wirtschaftlichkeit der Speicher wäre schon heute gegeben, jedoch behindert die aktuelle Struktur der Netzentgelte Investitionen zum Beispiel in Quartierspeicher oder Power-to-Gad-Anlagen. Der Blick auf das Gesamtsystem fehlt, so Jan Flückiger von Swisspower. Gerade dem Beitrag der Speicher zur Dekarbonisierung werde überhaupt noch nicht Rechnung getragen.

Die Roadmap Energiespeicher fordert, dass im Sinne einer Gleichbehandlung im Strom VG alle elektrischen Speicher im öffentlichen Netz vom Netzentgelt befreit werden und nicht nur die Pumpspeicher. Im zweiten Schritt würde eine Sektorkopplung ermöglicht, und als drittes sollen dynamische und engpassorientierte Netztarife geschaffen werden, sobald ein Smart Grid flächendeckend umgesetzt ist.