Kriminalroman «Wetterschmöcker» zu Gast bei Amstein + Walthert

«Der Kommissar erzählte vom Besuch des Wetterschmöckers» Amstein + Walthert AG hat am 1. Februar zum traditionellen Winterkrimi eingeladen. Der Bestsellerautor Michael Theurillat hat aus seinem aktuellen Krimi rund um den Kommissar Eschenbach vorgelesen. Theurillat hat die Besucher auf eine spannende Reise zwischen der Züricher High Society und dem urchigen geheimnisvollen Muotathal mitgenommen. Er selber war lange als Banker in der Wirtschaftswelt unterwegs, wo er auch heute noch als Berater einzelne Mandate inne hat.  Mit etwas über 40 Jahren entschied sich Michael Theurillat einen neuen Weg zu gehen. Den Weg der Literatur. Seit dem Debutkrimi sind bereits 14 Jahre vergangen und der Erfolg gibt Theurillat recht, er gehört mittlerweile zur Elite unter den zeitgenössischen Kriminal-Autoren. Sein neuster Fall "Wetterschmöcker" führt die Bestsellerliste der Schweiz an.

 

Der Autor hat im Anschluss einiges aus dem Nähkästchen verraten und dass er es mit den Fakten nicht immer ganz genau nehme. Es sei wichtig zuerst die Geschichte zu träumen, aufzuschreiben und der Fantasie hinzugeben und erst im Anschluss die Fakten und genauen Eigenschaften der Tatorte zu recherchieren. Diese Vorgehensweise lasse viel Spielraum für ihn als Autor aber auch für den Leser und dessen Fantasie offen.

 

Der neue Kriminalroman ist abenteuerlich und spannend und definitiv empfehlenswert und liess die Besucher vergessen, dass da draussen der kalte Januar herrschte. Und doch ging der Abend zu Ende und mit einem Zitat aus dem Buch lässt sich das am besten Beschreiben: «Auf einen Schlag war es wieder Januar, nasskalt und trüb. Eschenbach zog seinen Mantel über und wickelte sich den Schal um den Hals. Zwei Minuten später verliess er das Präsidium»