BAG beschliesst Weiterentwicklung der Radonschutzstrategie

Als vom BAG "anerkannte Radonmessstelle" ist die Amstein + Walthert AG befugt, Radonmessungen durchzuführen.

Die Ursache für Lungenkrebs in der Schweiz ist in den meisten Fällen das Rauchen. Und die zweithäufigste ist Radon. Ein natürliches, radioaktives Gas, das in den obersten Erdschichten vorkommt. Eigentlich wäre der Schutz vor Gesundheitsschäden durch Radon relativ einfach, wenn die Massnahmen des Bundes umgesetzt würden. Da dies nur ungenügend der Fall ist, hat das BAG einen neuen Aktionsplan ausgearbeitet, der am 08. Mai 2020 vom Bundesrat verabschiedet wurde. Er stellt die Fortführung der Radonschutzstrategie sicher und ist eine Weiterentwicklung des Aktionsplans Radon von 2012.

Durch eine Radonmessung in Wohn-, Schul- und Arbeitsräumen lässt sich die Radonkonzentration schnell und kostengünstig überprüfen. Bei einer Überschreitung des Referenzwertes können effiziente und nachhaltige Sanierungskonzepte erstellt und umgesetzt werden. Zur Vorbeugung hoher Radon-Belastungen bei geplanten Immobilien bietet Amstein + Walthert Beratung zu konzeptionellen Schutzmassnahmen an.

Für Neubauten und Modernisierungen beraten wir Sie in der Auswahl von radondichten Baustoffen und Anschlüssen und führen die entsprechenden Messungen durch.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktionsplan Radon 2021-2030, die vier Stossrichtungen

Links

Website BAG, Aktionspläne Radon 

pdf-Download Aktionsplan Radon 2021-2030

Medienmitteilung des BAG zur Genehmigung des Aktionsplans

Blog-Beitrag

A+W ist anerkannte Radonmessstelle

Dienstleistung

Radon-Messung durch A+W

Dienstleistungs-Broschüre

Kontakt

David Gillen (Zürich)

david.gillen(at)amstein-walthert.ch

Telefon +41 44 305 91 11

Radonmessstelle

radon(at)amstein-walthert.ch

Telefon +41 44 305 94 38