Zwicky Areal, Baufeld E, Dübendorf

Beratung Nachhaltigkeit

In Zürichs Norden entsteht auf dem Areal der ehemaligen Spinnerei Zwicky an kontrastreicher Lage zwischen alten Fabrikgebäuden, Möbelhäusern, Autobahn und einem Bahnviadukt ein neuer Stadtteil am Ufer der Glatt. Die Siedlung verbindet Wohnen, Arbeiten, Kultur und Dienstleistungen.

Die Häuser 4, 5 und 6 wurden nach Kriterien des Minergie-Eco-Standards erstellt. Auf deren Dächer ernten Photovoltaikzellen Strom, die Wärme wird mittels Wärmepumpen aus gereinigtem Abwasser bezogen (kalte Fernwärme). Gebaut wurde mit umweltverträglichen, dauerhaften Materialien, und für die Benutzer der Siedlung besteht ein Mobilitätskonzept.

Leistungen A + W

Für die Senn Resources AG wurde der Nachweis erbracht, dass die Häuser 4, 5 und 6 der Siedlung nach den Minergie-Eco-Anforderungen geplant und gebaut werden (eine offizielle Zertifizierung wurde nicht angestrebt). Konkret bedeutete dies eine fortwährende bauökologische Beratung der beteiligten Planer, die Berechnung der grauen Energie und des Tageslichts in den genutzten Räumen, das Prüfen von Ausschreibungen bezüglich Minergie-Eco-Kriterien, Abklärungen zu Lösemittelgehalten von Baustoffen etc.

Um Gewissheit über die Einhaltung der energetischen Aspekte von Minergie zu erhalten, wurden für die drei Häuser ebenfalls Minergie-Nachweise geführt. Als weiteres Gebäude wurde das Haus 1 mit Eigentumswohnungen durch Amstein + Walthert offiziell nach Minergie zertifiziert.

Kennziffern

Energiebezugsfläche  21'913 m2
Energiestandard  Minergie-Eco
Planungsbeginn  2009
Ausführungsende  2016

Leistungen A+W

  • Bauökologie (Beratung / Nachweis Minergie-Eco)
  • Beratung / Nachweis Minergie
  • Gebäudetechnikplanung HLKS/E/GA

Beteiligte

Bauherr

  • Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1, Zürich

Totalunternehmerin

  • Senn Resources AG, St. Gallen

Architekt

  • Schneider Studer Primas GmbH, Zürich

Gebäudetechnik

  • Amstein + Walthert AG, St. Gallen