Umbau Gebäude Forchstrasse 452/454

Das Zentrallabor Zürich ist im Laufe der Jahre gewachsen. Die Platzverhältnisse an der Forchstrasse 361 wurden zu eng, es mussten zusätzliche Räume an mehreren Standorten zugemietet werden.

Für eine Erweiterung und Vergrösserung der Laborräume sind neu die beiden Gebäude an der Forchstrasse 452/454 angemietet worden. Die beiden Gebäude mussten für die neuen Nutzungs- und Laborbedürfnisse umgebaut werden. In beiden Gebäuden sind sämtliche Elektroinstallationen neu erstellt und den neuen Gegebenheiten der Labornutzung und der jeweiligen Laborstrassen angepasst worden. 

Im Gebäude Forchstrasse 452 wurden die Administration, die Sozial- sowie Umkleideräume mit D- und H-Garderobe untergebracht, im 2. UG der Serverraum und die Zentralen der HLKS und E-Technik. 

Im Gebäude Forchstrasse 454 wurden die verschiedenen Labore mit der klinischen Chemie, Immunologie, Spezialanalytik, Hämatologie und Blutbank eingebaut.  Die niedrige Raumhöhe von 2.70 m im EG und 1. OG war eine besondere Herausforderung. Sie bedingte eine sehr genaue, kreuzungsfreie Planung der HLKS und E Technik und die Anordnung aller Beleuchtungskörper in einer Ebene.

Die Erschliessungen der neuen Laborstrassen im EG und 1. OG wurden in enger Zusammenarbeit mit Siemens AG erstellt.  

Kennziffern

Geschossfläche:      1`815 m2
Volumen SIA:5`445 m3
Planungsbeginn:Sept. 2017
Ausführungsende:Mai 2019
Elektrokosten:CHF 1.25 Mio.

Leistungen Amstein + Walthert

  • Gebäudetechnikplanung Elektro
  • IT, Zentraler Serverraum
  • Fachbauleitung

Beteiligte

Bauherr

  • ZLZ, Zentrallabor Zürich

Architekt

  • MGU CONSULTING GMBH, Cham

Nutzer

  • Laborgebäude und Administration