Universitätsspital Zürich, Rämistrasse 100, Zürich

HOF C 115, Einbau Angiographieanlage

Die Spitaldirektion beschloss, für das Labor für elektrophysiologische Untersuchungen (EPS), Radiofrequenz-Katheterablationen und Implantationen von Schrittmachern, implantierbaren Defibrilatoren und Resynchronisations-Devices, eine neue konventionelle Angiographie-Stereotaxisanlage (Typ Siemens: Artis Zee Biplane Magnetic Navigation) anzuschaffen. Die Rämlichkeiten und die dazugehörenden Nebenräume wurden komplett neu angeordnet und ausgebaut. Ein vom Korridor direkt erschlossener Vorraum (Bettenplatz, med. genutzter Raum der Raumkategorie 3) führt zum Angiographieraum (med. genutzter Raum der Raumkategorie 4). Die Gerätebedienung wurde ausserhalb des Untersuchungsraums, im Bedienraum untergebracht.

Sämtliche anlagespezifischen Geräte befinden sich im Technikraum, welcher über ein separates Klimagerät verfügt. Im weiteren wurden noch ein Ausguss-, zwei kombinierte Versorgungs- und Materialräume vorgesehen.

Der Umbau erfolgte unter laufendem Betrieb. Die hohen Anforderungen an die Haustechnik und die engen Platzverhältnisse erschwerten den Einbau und die Koordination der Arbeiten.

Kennziffern

Geschossfläche C180 m2
Planungsbeginn2011
Ausführungsende2013

Leistungen A + W

  • Gebäudetechnikplanung Elektro

Beteiligte

Bauherr 

Hochbauamt Kanton Zürich

Bauleitung 

weberbrunner architekten ag