Universitätsspital Zürich, Frauenklinikstrasse 10, Zürich

Nord 1 Erweiterung Trafostation

Die Netzleistung der bestehenden Trafostation 4 im Nordtrakt 1 beträgt 4 MVA. Diese Leistung wurde auf vier Transformatoren à 1000 kVA aufgeteilt, womit die Hauptverteilung an ihre Leistungsgrenze kam. Alle vier Transformatoren verfügen über einen Kupplungsschalter, um bei einem Ausfall eines Transformators eine reduzierte Leistung des ausgefallenen Transformators zu übernehmen.

Durch die Erweiterung mit zwei neuen Transformatoren wurde die bestehende Leistungsfähigkeit um 50 % erhöht. Dadurch können die Verbraucherabgänge auf neu sechs Transformatoren aufgeteilt und die bestehenden vier Transformatoren entlastet werden. Im Weiteren wurden zusätzliche Reserveabgänge für spätere Verbraucher realisiert (Ergänzung Niederspannung-Hauptverteilung). Somit ist die Netzsicherheit in der Trafostation / Hauptverteilung 4 im Nordtrakt 1 wieder gewährleistet.

Für die  neuen Transformatoren wurden zwei neue Zellen gebaut. Dadurch mussten bestehende Schwachstromanlagen (Verteiler) verschoben werden.



Kennziffern

Umbaufläche C200 m2
Planungsbeginn2008
Ausführungsende2012

Leistungen A + W

  • Gesamtprojektleitung
  • Gebäudetechnikplanung Elektro

Beteiligte

Bauherr

Hochbauamt Kanton Zürich

Bauleitung

Meili Bauconsulting AG, Zürich

HKL Planung

Gruenberg + Partner AG, Zürich

Nutzung

Verbraucherabgänge Nord 1