Theater Casino, Zug

Gesamtsanierung

Das Theater Casino Zug besteht aus einem denkmalgeschützten Altbau (Baujahr 1908 - 1909 durch die Architekten Dagobert Keiser und Richard Bracher) sowie einem Erweiterungsbau (Baujahr 1979 - 1981 durch die Architekten Hans-Peter Ammann und Peter Baumann). Es verfügt über einen Theatersaal (635 Plätze), einen Festsaal (374 Plätze), diverse Räume für Seminare, Konferenzen und Sitzungen, sowie ein Restaurant mit Bar und Bankettküche.

Die gesamte Gebäudetechnik wurde weitgehend ersetzt und sämtliche Installationen auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Die Bühnentechnik des Theatersaals und des Festsaals wurde ebenfalls komplett ersetzt.

Die neue Elektrohauptverteilung wurde ersetzt damit genügend Leistung für die Bühnentechnik, wie Antriebe und diverse Scheinwerfer-Anlagen, sowie der Bankettküche zur Verfügung steht.

Die Sanierung der geschützten Räume war aufgrund von Auflagen der Feuerpolizei sowie der Denkmalpflege eine grosse Herausforderung.

Mit grossem Engagement, Einfallsreichtum und Fachwissen konnten schliesslich alle Auflagen erfüllt und das Bauvorhaben innerhalb des engen Kosten- und Terminplans erfolgreich abgeschlossen werden.

Kennziffern

Planungsbeginn:        November 2013
Ausführungsende:September 2017

Leistungen A+W

  • Gebäudetechnikplanung Elektro

Beteiligte

Bauherr

  • Stadt Zug Baudepartement, Hochbau

Architekt

  • Edelmann Krell

Bauleitung

  • 4build architecture

Theaterplanung

  • Hans -Jörg Huber, Theater- und Lichttechnik