STEINER AG Zürich-Basel-Bern-Luzern-Lausanne-Genf

Notfall- und Evakuationskonzept

Der neue Hauptsitz der STEINER AG wurde 2008-2010 direkt neben dem alten Hauptsitz durch die STEINER AG selber entwickelt und gebaut.

Das Gebäude wurde im Minergie ECO - Standard gebaut und ist die erste Liegenschaft des neu gegründeten Green Property Fonds der Credit Suisse.

Die Liegenschaft wurde als Multi-Tenant-Gebäude konzipiert, worin die STEINER AG die oberen sechs der dreizehn Stockwerke belegt. Im Rahmen des Mieterausbaus wurde die Grundinstallation auf die Mietflächen erweitert, sodass die Evakuationsfähigkeit des Gebäudes stets gewährleistet ist.

Amstein+Walthert hat das Notfall- und Evakuationskonzept erstellt. Die Aufgabe bestand darin, die Betriebsorganisation, zusammen mit dem Head of Quality Management, Safety and Enviroment, so zu gestalten, dass eine Evakuation jederzeit, ordentlich und effizient durchgeführt werden kann. Die Herausforderung bestand darin, Mitarbeiter der STEINER AG für die notwendige EVAK-Organisation zu gewinnen und sie in die darausfolgenden Aufgaben einzuführen. Die Organisation wurde in der Folge um den Aufgabenbereich Erste Hilfe - Organisation erweitert und auf alle Standorte der STEINER AG in der Schweiz multipliziert.

Als Resultat verfügt die STEINER AG nach Abschluss des Beratungsauftrages eine EVAK- und Erste Hilfe Organisation, welche schweizweit harmonisiert und OHSAS 18001-kompatibel ist.

Leistungen A + W

  • Konzept Schulung der internen Organisationen für Evakuation / Erste Hilfe

Beteiligte

Bauherr

STEINER AG, 8050 Zürich

Architekt

STEINER AG, 8050 Zürich

Nutzer

STEINER AG, 8050 Zürich