Stadtspital Triemli Zürich, Pneumologie

Bettenhaus Geschoss K, Einbau Pneumologie

Das Bauvorhaben Sanierung alter Bettenhausturm welches Mitte 2019 startete, hatte zur Folge, dass die Pneumologie an einen neuen Standort verlegt werden musste. Aus der vorangegangener Machbarkeitsstudie ging hervor, dass die Pneumologie neu im Bettenhaus Geschoss K eingebaut werden soll.
Die Herausforderung an alle Projektbeteiligten bestand darin, dass die Realisierung bei laufendem Spitalbetrieb in einem Bettenhochhaus erfolgte.
Anfang August 2018 wurde mit der Ausführungs gestartet und im Dezember 2018 erfolgte die Übergabe an das Spital.
Die Arbeitsschritte, Abhängigkeiten und Logistik betreffend der Unternehmer und Lieferanten musste optimal aufeinander abgestimmt werden, damit die Realisierungs- und Abschlussphase erfolgreich durchgeführt werden konnten.
Die neuen medizinischen Räume wie zum Beispiel Bronchoskopie Raumgruppe 1 und Schlaflabor hatten zur Folge, dass die Installationsdichte der Haustechnikinstallationen sich verdoppelte und entsprechende Lösungen vom Planungsteam erarbeitet werden mussten.
Die neuen Installationen und Anlagen entsprechen alle dem Stand der Technik und aktuellen Vorschriften wie NIN und Normen der VKF.

Kennziffern

Baubeginn:August 2018
Ausführungsende:     Dezember 2018

Leistungen Amstein + Walthert

  • Elektroplanung
  • Gebäudeautomationsplanung
  • Sanitärplanung

Beteiligte

Bauherr

  • Stadt Zürich, vertreten durch Amt für Hochbauten Zürich

Architekt

  • Hemmi Fayet Architekten AG

Nutzer

  • Stadtspital Triemli Zürich