Spital Tiefenau, Bern

Ersatz Netzersatzanlage und Arealhauptverteilung

Die bestehende Netzersatzanlage (NEA) inkl. der zugehörigen Steuerung im Spital Tiefenau musste aufgrund von Fehlfunktionen und Überalterung schnellstmöglich komplett ersetzt und die neuen Anlagen in die Infrastruktur eingebunden werden. Im Zuge der Einbindung der neuen Notstromanlange entschloss man sich auch für einen Ersatz der Hauptverteilung. Die Migration von den bestehenden auf die neuen Anlagen musste mittels einer Nachtumschaltung unter laufendem Spitalbetrieb erfolgen.
Durch Amstein + Walthert Bern AG wurde einerseits die Konzeption der neuen Anlageteile inkl. Ausführungsplanung und Plangenehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft umgesetzt. Andererseits wurde die gesamte Planung und Leitung der Ablösung vor Ort durchgeführt.
Die Umschaltung erfolgte termingerecht sowie ohne Betriebsunterbrüche und das Projekt konnte im Rahmen der vorgesehenen Kosten abgeschlossen werden.

Kennziffern

PlanungsbeginnMai 2016
Ausführungsende   Januar 2017

Leistungen A+W

  • Elektroengineering Phase 33 - 53
  • Durchführen PGV bei ESTI
  • Leitung und Planung Nachtumschaltung

Beteiligte

Bauherr

  • Inselgruppe AG, Spital Tiefenau, Bern

Nutzer

  • Spital Tiefenau, Bern