See-Spital, Kilchberg

Erneuerung der Niederlassung-Hauptverteilung

Die aus den 1970er Jahren stammende Elektro-Hauptverteilung (NS-HV) im
1. UG des Bettentrakts stiess leistungsmässig an ihre Grenzen und musste ersetzt werden. Gleichzeitig wurde die bestehende Notstromsteuerung an die neue Situation der Verbraucherabgänge angepasst und ergänzt.

In der Ausführungsphase bestand die Herausforderung darin, die alte NS-HV zu ersetzen und die neue im gleichen Raum zu platzieren. Zugleich wurde der Raum durch eine neue Brandschutzwand getrennt: in einen Bereich für allgemeinen und einen für sicherheitsrelevante Stromversorgung.

Um die Stromunterbrüche bei laufendem Spitalbetrieb möglichst kurz zu halten, wurde die Umsetzung in mehreren Etappen durchgeführt. Im ersten Arbeitsschritt wurden die bestehenden Verbraucherabgangskabel auf ein Provisorium verlegt, danach wurde die alte NS-HV teilweise demontiert. Anschliessend montierte man am gleichen Standort die neuen NS-HV und die Verbraucherabgänge wurden vom Provisorium auf die neue NS-HV umverlegt.

In der Planungsphase wurden die Arbeitsschritte und die zeitlichen Abläufe mit dem zuständigen Projektleiter des See-Spitals festgelegt und koordiniert.

Kennziffern

Geschossfläche53 m2
Volumen SIA210 m3
PlanungsbeginnNovember 2016
Ausführungsende  März 2016

Leistungen A+W

  • Gebäudetechnikplanung Elektro
  • Gesamtprojektleitung

Beteiligte

Bauherr

  • See-Spital, Horgen

Nutzer

  • Energieversorgung Spital