Schulthess Klinik, Zürich - Erweiterung

Die Schulthess Klinik in Zürich ist eine der führenden orthopädischen Kliniken Europas. Die stetig steigende Anzahl Patienten führte in der Schulthess Klinik zunehmend zu räumlichen Engpässen und erforderte eine umfassende Erweiterung. In dem sich stetig wandelnden Spitalumfeld bestanden bei der Klinikleitung hohe Ansprüche und Erwartungen für flexible Lösungen. Definierte Strukturen, Funktionsweisen und Prozesse sind während der dreijährigen Bauzeit immer wieder modifiziert worden.

Durch die neuen Mehrverbraucher wurden Teile der Erzeugung, Verteilung und Aufbereitung der Sanitär- und Medizinaltechnik im Bestand neu erstellt respektive angepasst. Zur Erweiterung gehörte in einer ersten Phase der Neubau des Bettenhauses Nord, welches Patientenzimmer und Arztpraxen umfasst. In einer zweiten Phase wurde der Behandlungstrakt Süd inklusive Tiefgarage und Auditorium realisiert. Dieser Teilbau beinhaltet diverse spitalspezifische Räume wie Operationssäle, IMC-Stationen und Sterilräume. Die letzte Phase zeichnete sich durch Umbauten und Erweiterungen des bestehenden Behandlungstraktes aus. In dieser Phase entstanden ein neues Restaurant, ein neuer Operationssaal, sterile Waschstationen sowie diverse Nassräume.

Die grössten Herausforderungen bestanden in der Versorgungssicherheit bei laufendem Betrieb, in der angestrebten Reduktion der Immissionen sowie in den Hygiene- und Schallanforderungen.

Kennziffern

Grundstücksfläche20'204 m2
Geschossfläche Gesamt49'000 m2
Geschossfläche Erweitert  15'500 m2
Rauminhalt Gesamt170'000 m3
Rauminhalt Erweiterung60'000 m3
PlanungsbeginnOktober 2011
AusführungsendeApril 2016

Leistungen A+W

  • Gebäudetechnikplanung Sanitär inkl. Medizinaltechnik

Beteiligte

Bauherr

Architekt

  • Grüter Strässle Architekten GmbH, 8050 Zürich

Generalunternehmung

  • HRS Real Estate AG, 8050 Zürich