Ilfisstadion Langnau

Neubau und Sanierung

Das traditionsreiche Ilfisstadion entsprach den heutigen Infrastruktur- und Sicherheitsanforderungen nicht mehr.  Innerhalb von nur 6 Monaten wurden umfangreiche Sanierungsmassnahmen umgesetzt und mit einem Neubau für die Restauration und den Eventbetrieb erweitert.

Elektroanlagen

Die Energieversorgung wurde komplett erneuert und erfolgt über eine eigene Trafostation. Nebst einem leistungsfähigen Kommunikationsnetzwerk für die Datenübertragung wurde im Stadion ein Multimediawürfel vorgesehen. Zur Beleuchtungsplanung für das ganze Gebäude gehörten insbesondere die Hallenbeleuchtung und die Beleuchtung der Fassade mit RGB/LED-Strahlern. Speziell zu erwähnen ist auch der Aufbau der Infrastruktur für die Fernsehübertragung und die umfassende Sicherheitstechnik mit einem abschliessenden Integraltest.

Gebäudeautomation

Die Alarme für sämtliche technischen Anlagen werden zentral überwacht und weitergeleitet. Alle Zähler kommunizieren mittels M-Bus-System.

Sanitäranlagen

Erneuerung der Sanitärinstallationen und Apparate im Bereich Kalt-, Warm-, Schmutz- und Regenwasser. Nebst den Grundwasserpumpen für die Kälteproduktion wurden Wassererwärmer, Wasserenthärter und Fettabscheider für den Stadionbetrieb resp. die Restauration vorgesehen.

Kennziffern

PlanungsbeginnSeptember 2011
AusführungsendeOktober 2012
Baukosten Grundbau
Elektro4'200'000 CHF
Gebäudeautomation45'000 CHF
Sanitär1'450'000 CHF
Baukosten Mieterausbau
Elektro315'000 CHF

Leistungen A+W

  • Sanitär-Anlagen
  • Starkstromanlagen
  • Schwachstromanlagen
  • Sicherheitsanlagen
  • Kommunikationsanlagen
  • Gebäudeautomation
  • Fachkoordination

Beteiligte

Bauherren

  • Jakob AG
  • Ilfis Stadion AG
  • GLB

Architekt

  • rollimarchini Architekten

Totalunternehmer

  • Frutiger AG