IKEA «New Service Office», Spreitenbach

Energiebedarfsanalyse für Breeam

Gemäss interner Firmenvorgaben sollen die Neubauten von IKEA generell dem aktuellsten Stand der Technik sowie einem Nachhaltigkeitslabel ent-sprechen. Beim Büroneubau IKEA «New Service Office» in Spreitenbach wurden für die Planung und die Ausführung die Labels BREEAM International for New Construction 2013 und Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS 2.0) ausgewählt. 

Um das Planungsteam im Fachgebiet «thermisch dynamische Gebäude-simulation» und bei den Anforderungen der ausgewählten Labels zu unterstützen, entschieden sich die Architekten für eine Zusammenarbeit mit der Amstein + Walthert AG. Gemäss den BREEAM-Vorgaben muss der Endenergiebedarf des geplanten Neubaus mit dem sogenannten "Referenzgebäude" entsprechend den Vorgaben von BREEAM bewertet werden. Aufgrund der baulichen Verschattungen der umgebenden Gebäude wurde mittels Simulationen der Energiebedarf für beide Gebäude ermittelt. 

Die bereits bestehenden baulichen Verschattungen wurden detailliert berücksichtigt und parallel dazu deren Einfluss auf den Energiebedarf geprüft. 

Des Weiteren konnte durch dieses Vorgehen der Nachweis für die Anforderungen an den Sommerlichen Wärmeschutz des Labels SNBS 2.0 erbracht werden. 

Kennziffern

Energiebezugsfläche:   3'607 m2
Planungsbeginn:August 2016
Ausführungsende:Januar 2018

Leistungen Amstein + Walthert

  • Thermische Gebäudesimulation

Beteiligte

Bauherr

  • IKEA AG, Spreitenbach 

Architekt

  • meierpartner Architekten AG

Nutzer

  • Verwaltung