Grundwasserwerk Hardhof

Nachtmessungen Industrie- und Gewerbelärm

Das Grundwasserwerk Hardhof produziert täglich 20'000 m3 Wasser, was etwa 17 % des täglichen Verbrauchs der Stadt Zürich ausmacht. Durch den Betrieb der Verwurfleitung entstehen Geräuschemissionen, durch welche sich Mieter in den Nachbarliegenschaften auf der gegenüberliegenden Limmatseite gestört fühlen. Ziel des Auftrags war es, einerseits zu ermitteln, ob die Grenzwerte der Lärmschutzverordnung eingehalten werden können und andererseits Massnahmen zu dimensionieren, mit denen sich die Lärmimmissionen reduzieren lassen.

 

Leistungen Amstein + Walthert, Bauphysik, Akustik

Mittels Lärmmessungen (nachts) bei der Verwurfeinleitung in die Limmat und vor den Nachbarliegenschaften konnte geprüft werden, ob die Anforderungen der Lärmschutzverordnung eingehalten werden können. Auf Basis der Messungen konnten anschliessend Massnahmen erarbeitet und deren Lärmminderungspotential eingeschätzt werden.

Nach der Umsetzung von ersten Massnahmen wurden erneut Lärmmessungen (nachts) durchgeführt, um zu prüfen, inwiefern die gesetzten Ziele erreicht werden konnten. Die Messresultate erlaubten es auch, zu prüfen, ob die Anforderungen der Lärmschutzverordnung mit einem alternativen Betrieb der Anlage eingehalten werden können.

Kennziffern

Planungsbeginn:     Mai 2017
Ausführungsende:      August 2017

Leistungen Amstein + Walthert

  • Lärmmessungen Nacht
  • Ausarbeitung Lärmminderungsmassnahmen

Beteiligte

Auftraggeber

  • Stadt Zürich Wasserversorgung