Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten

Photovoltaik-Anlage

Der Kanton Solothurn baute einen Schulcampus in der Nähe des Bahnhofs Olten. Die erste Etappe beinhaltete über 60 Gruppen-, Unterrichtsräume sowie Hörsäle und bietet Platz für 3000 Studierende und Mitarbeiter. Das Gebäude wurde nach dem MINERGIE®-P-ECO-Label gebaut.

Auf dem  extensiv begrünten Flachdach dieses Campus wurde dazu eine Aufdach- Photovoltaikanlage mit südlicher Ausrichtung realisiert.

Nebst der Planung der Gesamten Gebäudetechnik wurde Amstein + Walthert Bern AG für die Planung der Photovoltaikanlage beauftragt.

Die erzeugte elektrische Energie aus der PV-Anlage wird über 5 Wechselrichtern in die Hauptverteilung rückgeliefert. Überschüssige Energie wird in das öffentliche Stromnetz zurück gespiesen. In einem separaten Raum auf dem Dach wurden die Wechselrichter und der Wechselrichterverteiler platziert. Fernzugriff und Überwachung erfolgt via Datenlogger, sowie einer Visualisierung der momentanen Produktion auf einem Infodisplay beim Haupteingang.

Damit sich die Anlage optisch gut in die Dachaufsicht integrieren lies, wurden sämtliche Bauteile wie Kabeltragsysteme, Panelhintergrund, Alukonstruktion etc. in schwarz gehalten.

Kennziffern

Geschossfläche22'715 m2
Volumen SIA105'805 m3
PlanungsbeginnMärz/April 2011
Ausführungsende April-Juni 2012
NutzungSchule, Verwaltung
Genutzte Dachfläche970 m2
Nennleistung72 kWp
Anzahl Module300 Stk.
Anzahl Strings15 Stk.
Anzahl Wechselrichter5 Stk.
Modul-AusrichtungSüd/20°
Prognose Ertragca. 75'000 kWh

Leistungen A + W

  • Planung Photovoltaikanlage

Beteiligte

Bauherr

Hochbauamt Kanton Solothurn

Architekt

Bauart Architekten, Bern

Nutzer

Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten