EWB Versorgungssicherheit

Konzeptstudie für erhöhung der Versorgungssicherheit

A+W wurde Beauftragt verschieden Konzepte zu entwickeln, welche zur Erhöhung der Versorgungssicherheit der elektrischen Energie beitragen. Dies wurde für die Leistungsstufen 400kVA, 630kVA bis 1000kVA erstellt.

Dabei sind 6 Varianten erarbeitet worden inkl. Gegenüberstellung der Investitionskosten, Wartung und Unterhalt, Kosten der Energieverluste, Energieverluste und Raum- bzw. Platzbedarf.

  • Variante 1 umfasste eine Netzersatzanlage mit USV Anlage ohne Redundanz.

  • Variante 2 umfasste eine Netzersatzanlage mit USV Anlage mit Redundanz der USV Anlage n+1.

  • Variante 3 umfasste eine Netzersatzanlage mit USV Anlage mit Redundanz der USV Anlage n+1 und einem Lastumschaltmodul (LUM).

  • Variante 4 umfasste eine Netzersatzanlage mit USV Anlage mit Redundanz der USV Anlage n+1 und zwei LUM n+1.

  • Variante 5 umfasste zwei No-Break Anlagen n+1 (dynamische USV Anlagen).

  • Variante 6 umfasste eine No-Break Anlagen und einem LUM

Kennziffern

ProjektstudiumOktober 2010
KostenCHF 2 Mio.
El. Leistung1'000 kVA

Leistungen A + W

  • Gebäudetechnikplanung HLKS/E

 

 

Beteiligte

Bauherr

Energie Wasser Bern

Nutzer 

Energie Wasser Bern