energienetz GSG

Thermische Arealvernetzung GSG (Gossau, St. Gallen, Gaiserwald)

Die einfache Gesellschaft «energienetz GSG» setzt sich für einen effizienten Umgang mit Energie im Industrieareal Gossau, St. Gallen und Gaiserwald ein. In einer Machbarkeitsstudie (A+W, 2013) wurde aufgezeigt, dass die gesetzten Ziele für die künftige Energieversorgung im Gebiet GSG durch eine Arealvernetzung und der konsequenten Nutzung der vorhandenen, ortsgebundenen Abwärme erreicht werden können.

Im Vorprojekt untersuchte Amstein + Walthert AG vertieft das Potential der Wärmelieferanten und -bezüger im Gebiet GSG. Das enorme, ungenutzte Abwärmeangebot kann dank einer hohen Nutzungsdichte sowie kurzer Erschliessungswege wirtschaftlich genutzt werden. Der Primärenergiebedarf und die Treibhausgasemissionen für die Erzeugung von Wärme und Kälte im Betrachtungsperimeter können markant gesenkt werden. Durch den Bezug von Kälte aus dem Anergienetz profitieren die Wärmelieferanten genauso, wie die Wärmeabnehmer durch den Bezug von Wärme. Das Anergienetz liefert den Wärmelieferanten entweder Kälte zur Direktkühlung (Freecooling) oder bietet eine bessere Rückkühlsenke für den effizienteren Betrieb der Kältemaschinen.

Das Gebiet GSG wurde in 4 Cluster aufgeteilt und ein etappenweiser Ausbau der thermischen Arealvernetzung angestrebt. Auf Basis dieses Masterplans erfolgte die Auslegung des Anergienetzes und der Erdspeicher zur saisonalen Umlagerung der anfallenden, ungenutzten Abwärme im Sommer in den Winter. Als nächster Schritt soll unter Berücksichtigung des Masterplans ein Initialprojekt realisiert werden. Aufgrund der dadurch gewonnen Erfahrung können Standards festgelegt werden und der Verbund schrittweise weiter ausgebaut werden

Kennziffern

Wärmelieferanten (WL):17 Stk.
Total Kältebedarf WL:35.5 GWh/a
Nutzbare Abwärme:47.5 GWh/a
Wärmebedarf Bezüger:33.7 GWh/a
Trasseemeter Anergienetz: ca. 15.2 km
Anzahl Erdsonden: ca. 520 Stk.
Planungsphase SIA: Phase 31
Ende Vorprojekt: Okt. 2015

Leistungen A+W

  • Potentialanalyse Wärmelieferanten und -bezüger/Bestimmung Lastprofile
  • Etappierung Arealvernetzung (Masterplan)
  • Auslegung/Dimensionierung Anergienetz
  • Kostenschätzung/Wirtschaftlichkeits-berechnungen/Lebenszykluskosten Analyse

Beteiligte

Auftraggeber

  • Einfache Gesellschaft energienetz GSG