CSEB Ospidal Scuol, Scuol

Neubau OP Trakt Ospidal Scuol

Das Ospidal in Scuol ist als Infrastruktur und Gebäude immer weiter gewachsen und ist durch verschiedene Bauepochen geprägt. Im Rahmen der Planung hat sich mit der Zeit das Ziel entwickelt, diese „Tradition“ auch für das aktuelle Bauvorhaben eines Operationstrakts weiterzuführen.

Die Vorgabe war ein Anbau südlich des Hauptgebäudes. Der medizinische Trakt wurde als schlüsselfertiger Modulbau von einer spezialisierten Firma erstellt. Dadurch konnte der neue OP-Trakt nach nur 9 Monaten Bauzeit bezogen werden. Unterhalb des neuen Trakts ist die Technikzentrale in konventioneller Bauweise erstellt worden. Eine grosse Herausforderung stellte der Zugang zur bestehenden Anlage dar. Mittels Tunnelvortrieb unter das über 100-jährige Hauptgebäude wurde ein Korridor erstellt, welcher die neuen Räumlichkeiten mit der bestehenden Lift- und Treppenanlage verbindet.

A+W zeichnete für die Erschliessung des OP-Traktes mit Strom, Kommunikation, BMA, Krankenhausruf sowie die elektrischen Installationen im Technikgeschoss verantwortlich, sowie für die funktionale Ausschreibung der Elektroanlagen des schlüsselfertigen, komplett ausgerüsteten Modulbaus und der Projektbegleitung des Modulbauers in den Phasen Planung und Ausführung. Zusätzlich wurde die Notstromversorgung mit einem leistungs-stärkeren Dieselgenerator ausgebaut, die bestehende Hauptverteilung durch eine neue typengeprüfte Hauptverteilung ersetzt und der komplette IT-Raum vom Altbau in den Neubau verlegt.

Kennziffern

Geschossfläche1'600 m2
PlanungsbeginnHerbst 2011
AusführungsendeDezember 2013

Leistungen A + W

  • Elektroplanung

Beteiligte

Bauherr

CSEB Ospidal Scuol, Scuol

Architekt

Strimer architects SA, Ardez

Modulbau

Cadolto Schweiz AG, Baar