Burgdorf auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft

Energierichtplan Burgdorf BE

Die Stadt Burgdorf verfolgt eine nachhaltige Energiepolitik und trägt das Label Energiestadt. In diesem Zusammenhang hat sie ein Leitbild erarbeitet, welches die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft verfolgt. Das Leitbild beinhaltet bis ins Jahr 2050 die Absenkung des Primärenergiebedarfs auf 2000 Watt pro Person und strebt eine optimale Nutzung lokaler und erneuerbarer Energien an.

Um dem vorgegebenen Zielpfad zu folgen, sind umfassende Kenntnisse der lokalen Energieversorgung und des Energiekonsums nötig, sowie eine zielstrebige Energieplanung gefordert.

Amstein + Walthert AG, zusammen mit den Partnerfirmen geo7 und ecoptima, analysierte den gegenwärtigen Energiebedarf der Gemeinde für die entscheidenden Bereiche: Gebäude, Dienstleistungen, Gewerbe, Industrie und Verkehr. Zudem wurde der Energieverbrauch nach Energieträger untersucht sowie der Energiebedarf und die Treibhausgasbelastung pro Person ermittelt.

Der nächste Schritt bestand in der Ermittlung der Effizienzpotentiale und der Potentiale erneuerbarer Energieträger für Strom- und/oder Wärmeerzeugung wie Erdwärme, Grundwasser, Oberflächengewässer, Holz, Biomasse, Solarenergie und Wind sowie der Ermittlung des Potentials für Abwärmenutzung. Die Daten wurden zusätzlich kartographisch dargestellt.

Unter Berücksichtigung der Bevölkerungsentwicklung wurde der Handlungsspielraum der Gemeinde aufgezeigt und Empfehlungen für eine Priorisierung der konkreten Massnahmen, die bis 2025 umgesetzt werden sollen, erarbeitet.

Kennziffern

Planungsbeginn2012
Ausführungsende2013
Gemeindegrösse15.6 km2
Bevölkerung15'300

Leistungen A + W

  • Quantitative und kartographische Analyse aktuelle Energieversorgung
  • Abschätzung der Potentiale Effizienzsteigerung und Nutzung erneuerbarer Energien und Abwärme
  • Hinweise für Umsetzung

Beteiligte

Auftraggeber 

Stadt Burgdorf

Begleitgruppen 

Gemeinde Burgdorf 

ARGE geo7 

ecoptima

Nutzer 

Energiestadt Burgdorf