ASTRA Forschungsprojekt

Verbesserung der Energieeffizienz von Strassentunneln

Das vom Bundesamt für Strassenbau (ASTRA) in Auftrag gegebene Forschungsprojekt hat zum Ziel, Grundlagen für die Verbesserung der Energieeffizienz von Strassentunneln zu schaffen. Das Forschungsprojekt ist im Kontext der Energiestrategie 2050 im Bereich Mobilität / Energieeffizienz der Verkehrsinfrastruktur angesiedelt.

Grundlage des Projekts ist eine Analyse der Energieverbrauchsdaten der Tunnel auf dem Nationalstrassennetz. Darauf basierend wurde ein Benchmarking zur energetischen Beurteilung von Tunneln definiert und ein Konzept für die Beurteilung und Optimierung von Einzelobjekten erstellt.

Viele Tunnel weisen ein Effizienzpotential von 25-45% durch Erneuerung von Anlagen auf. Das grösste Potential liegt im Ersatz von herkömmlichen Beleuchtungen durch LED-Technologie. Diverse Versuche bestätigen den energetischen Nutzen der LED-Beleuchtung für die Durchfahrtsbeleuchtung wie auch für die Adaptationsbeleuchtung. Auch im Bereich der Nebeneinrichtung sind massgebliche Verbesserungen möglich. Das grosse Effizienzpotential von 25-45% lässt sich jedoch nur langfristig im Zuge von Gesamtsanierungen ausschöpfen. Das Effizienzpotential durch energetische Betriebsoptimierung dagegen ist eher gering (meist kleiner 3%, nur in Spezialfällen grösser). Weitere Effizienzsteigerung kann durch Anpassung von Normen und Richtlinien erzielt werden, ohne dabei die Sicherheit zu verringern.

Kennziffern

Projektbeginn2015
Projektende2016
Einbezogene Tunnel  ca. 100

Leistungen A+W

  • Analyse Energieverbrauchsdaten Strassentunnel
  • Erarbeitung Benchmark zur energetischen Tunnelbewertung
  • Ermittlung von Optimierungsmassnahmen
  • Erstellung Konzept zur Beurteilung und Optimierung von Einzelobjekten
  • Konzeptvalidierung

Beteiligte

Auftraggeber

  • Bundesamt für Strassen (ASTRA)

Links