Alterszentrum Mathysweg, Zürich-Albisrieden

Ersatzneubau

Das 1970 nach den Plänen der Architekten Hertig, Hertig und Schoch realisierte Alterszentrum Mathysweg in Zürich-Albisrieden ist in die Jahre gekommen und entspricht sowohl betrieblich wie auch baulich nicht mehr heutigen Bedürfnissen. Mit dem geplanten Neubau lassen sich zeitgemässe Wohn- und Betreuungskonzepte nach dem neusten Stand der Altersforschung zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Menschen im letzten Lebensabschnitt umsetzen. Das neue Alterszentrum soll Wohnraum für rund 120 Pensionärinnen und Pensionäre bieten. Weiter werden den Bewohnern Etagenküchen, Aufenthaltsräume, eine Cafeteria, Bastelzimmer, Coiffure und ein Fitness- und Wellnessbereich zur Verfügung gestellt.

Die Wärmeversorgung wird über das Fernwärmenetz des EWZ sichergestellt. Gebäudeintern wird die Wärme über Bodenheizungen zugeführt.

Alle Räume werden mechanisch be- und entlüftet. In den Bewohnerzimmern wird die Zuluft im Wohnbereich zugeführt und in der Nasszelle abgeführt. Im Erdgeschoss belüftet eine Teilklimaanlage die öffentlichen Räume. Diese Anlage verfügt als einzige Anlage über Kühlfunktion. Es steht eine Abluftbefeuchtung und ein Direktverdampfer zur Verfügung.

Die Brauchwarmwasseraufbereitung erfolgt über Frischwasserstationen. Dadurch wird stehendes Wasser minimiert. Eine Zirkulation sorgt für die Einhaltung der Ausstosszeiten.

Kennziffern

Geschossfläche:10`200 m2
Volumen SIA:30`400 m2
Planungsbeginn:Sept. 2014
Ausführungsende:       2021
Projektspezifisch:10`200 m2

Leistungen Amstein + Walthert

  • Gebäudetechnikplanung HLKS
  • Koordination

 

 

Beteiligte

Bauherr

  • Amt für Hochbauten Stadt Zürich Architekt
  • Allemann Bauer Eigenmann Architekten

Nutzer

  • Alterszentrum Stadt Zürich