Dekarbonisierung im Aargau - Rahmenbedingungen und Anwendungsbeispiele

Städte und Gemeinden sollten sich strategisch am langfristigen Ziel der kohlenstoffarmen Gesellschaft orientieren. Und das im besten Fall frühzeitig. Die Wandlung einer Stadt und einer Gemeinde in einen annähernd CO2-freien Raum ist eine grosse Aufgabe, die nur bewältigt werden kann, wenn das Ziel von allen Beteiligten mit hoher Priorität verfolgt wird. 
Viele Gemeinden haben den Weg zu einer nachhaltigen kommunalen Energiepolitik bereits beschritten. Praxisbeispiele zeigen, dass die umgesetzten Massnahmen für die jeweilige Gemeinde in verschiedener Hinsicht vorteilhaft sind. Den Stein ins Rollen bringen oft einzelne Massnahmen.  
Ziel des Forums soll es sein, fachlich an das ZURA-Forum von 2019 anzuknüpfen und näher auf den recht umfassenden Bereich der Dekarbonisierung einzugehen. Zunächst für die Bereiche Gebäude und Mobilität. Mit diesem Forum soll eine Serie begonnen werden, die in zukünftigen Veranstaltungen weitere relevante Bereiche näher und vor allem detaillierter betrachtet. 
Neben den Referaten bietet sich Ihnen die Möglichkeit im Rahmen des Panels im Anschluss Ihre Fragen an die Referenten und die anderen Vertreter von Städten und Gemeinden zu richten und Themen, welche Sie und Ihre Gemeinden bewegen, anzusprechen. 
Anmelden können Sie sich bis spätestens zum 30.10.2020 via E-Mail an matthias.eifert@zukunftsregion-argovia.ch oder online unter www.zukunftsregion-argovia.ch

Wann

Donnerstag, 5. November 2020, 17:00 - 18:30 Uhr

Wo

Hightech Zentrum Aargau AG in Brugg

A+W Referent

Stefan Brändle