Universitäre Psychiatrische Dienste Waldau

Betriebsoptimierung der Gebäudetechnik

Im Jahr 2009 erfolgte der Anschluss des Areals an den Wärmeverbund Mösli und die bestehende fossile Wärmeerzeugung wurde demontiert. Gleichzeitig wurden sämtliche Unterstationen in den Gebäuden sowie das Gebäudeleitsystem erneuert. 

Amstein+Walthert Bern AG wurde das Mandat für die Optimierung der Haustechnikanlagen (HLKSE) übertragen.

Als Referenzjahr für die Betriebsoptimierung dienten die Verbrauchsdaten aus dem Jahre 2010. Mobile Messungen, Studium der Anlagen auf dem Gebäudeleitsystem sowie zahlreiche Betriebsrundgänge tags und nachts erlaubten es die HLKSE-Anlagen weiter dem Bedarf anzupassen und zu optimieren.

Umgesetzt wurden unter anderem folgende Massnahmen:

  • Anpassung der Parameter aller Heizungsregler inkl. Kontrollmessungen
  • Optimierung der Parameter für die Steuerung der Arealbeleuchtung
  • Anpassung sämtlicher Zeitschaltuhren (Heizung, Lüftung, Sanitär) an Bedarf
  • Erstellung Konzept für Serverkühlung (Einhausung zur Maximierung
    Freecoolinganteil)

Kennziffern

Start BO07.2009
Ende BO12.2013
Betreuungstage12 Tage/a
Anzahl BO-Massnahmen140 Stk.
Erreichte Energieoptimierungen
Elektroenergie2.2 %
Wärmeenergie4.1 %
Payback Honorar< 1 Jahr

Leistungen A + W

  • Betriebsoptimierung der Gebäudetechnik

Beteiligte

Auftraggeber

Energo

Nutzer 

UPD Waldau