SBB AG, Ersatz Generalanzeiger HB Zürich

Der alte elektromechanische Fallblattanzeiger am Hauptbahnhof Zürich musste aufgrund der hohen Wartungskosten und mangelnder Ersatzteile modernisiert werden. Als Ersatz wurde im Hauptbahnhof Zürich der schweizweit grösste Anzeiger mit 19m Breite und 3.4m Höhe mit modernsten LED-Panels eingesetzt.

Zur sicheren Stromversorgung des Generalanzeigers werden die Netze 50Hz Normalstrom und 16.7Hz Bahnstrom verwendet. Die unterbruchlose Umschaltung zwischen den Netzen erfolgt über eine USV-Anlage ohne Batterien welche mit den nötigen Wechselrichtern und Trenntransformatoren ausgestattet ist. Zur Unterbringung der USV-Anlage wurde eigens ein neuer Technikraum gebaut.

Um die Zeit ohne Generalanzeiger am HB für die Kunden der SBB möglichst kurz zu halten, wurde der Ersatz innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Nächten vollzogen. Daher wurde soweit möglich die komplette Technik frühzeitig in Betrieb genommen und mittels Lasttests die exakten Bedingungen des späteren Betriebs simuliert und vorab geprüft. Das Projekt erforderte eine gründliche Detailplanung und ein auf die Montagearbeiten schrittweise abgestimmtes Ablaufprogramm. 

Kennziffern

PlanungsbeginnJuli 2014
Ausführungsende  Dezember 2015

Leistungen A+W

  • Gebäudetechnikplanung LKS/E/GA

Beteiligte

Bauherr

  • SBB AG, Infrastruktur, Projekte Region Ost, Engineering und Bau, Zürich

Nutzer

  • SBB AG, Immobilien Bewirtschaftung, Grossbahnhöfe, Zürich