Restaurant Extrablatt, Davos

Erweiterung Küche

Im Restaurant Extrablatt in Davos werden neben dem Tagesgeschäft auch die Menus für die Kongresshausbesucher zubereitet. Um den wachsenden Bedürfnissen gerecht zu werden, wurde die Küche mit einem Anbau erweitert. Der komplette Küchenbereich inkl. der Nebenräume der beiden Geschosse wurde neu organisiert und optimiert. Amstein + Walthert AG war dabei für die gesamte Technik am Bau verantwortlich.

Die gesamte Elektroinstallation wurde neu erstellt und dem Stand der Technik angepasst. Die Gebäudeautomation wurde ergänzt und in das System des Hallenbades integriert. Die Wärmeverteilung wurde im Anbau mit einer Boden-heizung ergänzt, vorhandene Radiatoren wurden übernommen. Der Ersatz der Wärmeerzeugung wurde parallel in einem separaten Projekt vorgenommen. Aufgrund der aktuellen Vorschriften und Richtlinien im Lüftungsbereich wurden die Anlagen mit WRG ausgerüstet. Mit dem erhöhten Platzbedarf der Anlagen wurden im Untergeschoss neue Technikräume geschaffen. Neben der Erstellung der neuen Sanitärinstallationen wurde für die Küche ein Fettab-scheider vorgesehen. Für die gewerbliche Kühlung aller Kühlmöbel und Kühlräume wurde zentral eine Kälteanlage aufgebaut, wobei auch diverse Anlagen des Hallenbades Davos miteinbezogen wurden. Die optimierte Auslegung der Kältemaschine ermöglicht eine ganzjährige Abwärmenutzung auf einem Temperaturniveau bis 60 °C. Mit einem Überwachungstool hat der Küchenchef jederzeit die Temperaturen der einzelnen Kühlstellen im Griff.

Kennziffern

Planungsbeginn  2012
Ausführungsende  2015
Küchenfläche  380 m2
Luftmenge Küche  31'800m3/h

Leistungen A+W

  • Gebäudetechnikplanung HLKSE/GA und gewerbliche Kälte

Beteiligte

Bauherr
– Gemeinde Davos

Architekt
– chromo planning, Chur

Nutzer
– Baulink AG, Davos