Reichle Immobilien AG, Wetzikon

Energiekonzept

Der Auftraggeber, die Reichle Immobilien AG, möchte einen Neubau am Standort Binz in Wetzikon realisieren. Das Bauwerk soll ein Hochregallager, die Produktion, Büros sowie die Lagerlogistik umfassen. Zielvorgabe des Bauherrn war, ein Low-Ex-Gebäude zu erstellen. Um den Energieverbrauch und die Emissionen möglichst zu optimieren, wurde die Erarbeitung eines Energiekonzepts in Auftrag gegeben. Dabei sollten interne Abwärmelasten in erster Linie genutzt und in zweiter Linie Energien ausserhalb der Gebäudegrenze erschlossen werden. Das Konzept basiert darauf, den Energiekreislauf möglichst zu schliessen und die Nutzung von Exergie (Anteil der Energie, die als hochwertige Energie zwingend von aussen zugeführt wird) zu minimieren. Das umfangreiche Variantenstudium hat ergeben, dass zum Heizen und Kühlen ein saisonal bewirtschaftetes Erdspeichersystem mit zwei Erdsondenfeldern aufgebaut wird. Die so genutzte Erdwärme bzw. einge­speicherte Abwärme aus dem Kühlprozess wird mit einer Wärmepumpe auf ein höheres Temperaturniveau "veredelt" und im Gebäude zu Heizzwecken genutzt. Die Kühlung wird im Sommer über die Durchströmung der im Winter abgekühlten bzw. entladenen Erdspeicher erreicht. Mit dem erarbeiteten Konzept kann nicht nur der Anteil an hochwertiger Energie reduziert werden, sondern die gewählte Konzeption entspricht auch einer hohen Qualität in Bezug auf Funktion, Ökonomie, Ökologie, schlanke Technik und hoher Arbeitsplatzbehaglichkeit.

Kennziffern

Geschossfläche24'530 m2
Volumen SIA107'230 m3
PlanungsbeginnDezember 2007
AusführungsendeFrühling 2010

Leistungen A + W

  • Energiekonzept

Beteiligte

Bauherr 

Reichle Immobilien AG, Wetzikon

Architekt 

Designfunktion AG, Weiningen