Ministerio de Fomento, Zaragoza, Spanien - Review Leittechnik Monrepós Tunnelzentrale

Die A-23 ist eine Schnellstrasse in den spanischen Pyrenäen, welche bereits gut ausgebaut ist und laufend erweitert wird. Auf der Strecke befinden sich mehrere Tunnel von verschiedener Länge und unterschiedlichem Alter; weitere Tunnel sind derzeit im Bau oder sind geplant.
In der «Centro de Control de Monrepós» werden die Tunnel leittechnisch überwacht und gesteuert. Das bestehende übergeordnete Prozessleitsystem befriedigt die aktuellen Bedürfnisse allerdings zu wenig und läuft zum Teil nicht stabil. Aufgrund der zusätzlichen Tunnel ist ein weiterer Ausbau des Systems nötig, welcher jedoch aufgrund des jetzigen proprietären Ansatzes als risikoreich betrachtet wird.
Amstein + Walthert Progress wurde in dieser Situation beauftragt, die gegenwärtige Lösung kritisch zu hinterfragen, mit international bewährten  Lösungen zu vergleichen und mit dem örtlichen Leittechnikplaner neue und zukunftsfähige Leittechnikkonzepte zu entwickeln. In einem intensiven gegenseitigen Prozess wurden Konzepte diskutiert und verfeinert; mit einem Workshop vor Ort wurde die Machbarkeit geprüft. Das Potenzial der Lieferanten wurde mit einem «Request-for-Information-Prozess» abgefragt und beurteilt. Schliesslich wurden gemeinsam die Grundlagen erarbeitet, welche für die Systemspezifikation und die Ausschreibung verwendet werden können. Das gewählte Konzept kann als ausgereift und adäquat bezeichnet werden, auch wenn nicht alle favorisierten Vorschläge umgesetzt werden konnten.

Kennziffern

Projektdauer2015-2016
OrtSpanien-Zaragoza
Tunnel bestehend   5
Tunnel in Planung3
Länge500 ... 2'000 m
Distanz zu Zentrale   max. 45 km

Leistungen A+W

  • Review des Leitsystems
  • Konzept-Erarbeitung
  • Workshop vor Ort

Beteiligte

Bauherr

  • Ministerio de Fomento, Zaragoza

Beauftragter Planer vor Ort

  • IDOM, Zaragoza