Cendres+Métaux

Erweiterung der Produktionshalle

Die Cendres+Métaux SA beabsichtigt an der Rue de Boujean in Biel ihr Produktionsgebäude zu erweitern. Die GLS Architekten AG wurden dafür vom Bauherrn beauftragt und haben das Vorprojekt erarbeitet.

Die Amstein + Walthert Bern AG wurde von der Bauherrschaft für die Planung der Heizungs-, Kälte-, Sanitär-, Elektro- und Gebäudeautomationsanlagen beauftragt.

Die hohen Qualitätsansprüche der Cendres+Métaux, formuliert in ihre Qualitätspolitik sowie ihre Markenwerte, sollen auch in der technischen Umsetzung des Projektes ihr Abbild finden. Die Flexibilität, die Verfügbarkeit und Betriebssicherheit der haustechnischen Installationen bilden die zentrale Herausforderung. Anlagen sind so zu konzipieren, dass die Produktion nicht gefährdet oder eingeschränkt wird. Neben diesen Aufgaben sind die Minimierung des Unterhalts und energetisch zukunftweisende Konzepte ein wichtiger Bestandteil.

Kennziffern

Geschossfläche4'300 m2
Volumen SIA13'000 m3
PlanungsbeginnFebruar 2012
AusführungsendeApril 2013

Leistungen A + W

  • Gebäudetechnikplanung HKS/E/GA
  • Fachkoordination

Beteiligte

Bauherr

Cendres+Métaux SA

Architekt

GLS Architekten AG

Nutzer

Cendres+Métaux SA