Beratung von Städten, Gemeinden und Regionen zum Label Energiestadt

Energiestadt

«Energiestadt» ist eine Auszeichnung für Gemeinden und Städte mit einer besonders fortschrittlichen Energiepolitik. Heute wird von einer Gemeinde erwartet, dass sie mit konkreten Massnahmen die Herausforderungen in der Energie- und Klimapolitik aktiv angeht. Bis anfangs 2014 wurden über 345 Schweizer Gemeinden mit insgesamt mehr als 3.8 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern mit dem Label Energiestadt ausgezeichnet. Der Erfolg des Labels beruht auf der systematischen Ausleuchtung von 80 konkreten energie­politischen Massnahmen in den sechs übergeordneten Handlungsfeldern Entwicklungsplanung, Kommunale Gebäude, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation und Kommunikation.

Die vier Energiestadt-BeraterInnen bei Amstein + Walthert haben bereits über 30 Energiestädte erfolgreich zum Label geführt und sind mit fast noch mal so vielen weiteren Gemeinden auf dem Weg. Die dabei gesammelten Er­fahrungen sind eine wertvolle Basis für die umfassende und kompetente Be-ratung von Gemeinden, die sich mit einer fortschrittlichen, nachhaltigen und energiebewussten Politik hervorheben möchten.

Neben der Neuzertifizierung spielt auch die Beratung bereits mit dem Label ausgezeichneter Gemeinden eine zentrale Rolle. Mit unserem Fachwissen und als vom BFE  mandatierte Fachstelle der 2000-Watt-Gesellschaft wirkten wir auch an der Weiterentwicklung des Labels in Richtung der 2000-Watt-Gesellschaft mit und bleiben so energiepolitisch am Ball.

Gemeinden können auch viel vom Erfahrungsaustausch mit anderen Energie­städten profitieren. Amstein + Walthert organisiert deshalb regelmässig Aus­tauschrunden für Energiestädte, damit die Gemeinden ihre Anstrengungen vergleichen und neue Ideen sammeln können.

Kennziffern

Energiestädte  35
Mitglieder Trägerverein  25

Leistungen A + W

  • Bestandesaufnahme in Gemeinden
  • Zertifizierung von Gemeinden mit dem Label Energiestadt
  • Beratung und Re-Audit bereits zertifizierter Energiestädte
  • Organisation von Austauschrunden unter den Gemeinden
  • Begleitung von regionalen Energiekommissionen
  • Empfehlung von Massnahmen
  • Energiebuchhaltung
  • Energie- und CO2-Bilanzierungen
  • Energiekonzepte und -richtpläne

Beteiligte Energiestädte

  • AG: Unterkulm
  • GR: La Punt, Samedan, Sent, St. Moritz, Val Müstair, Vaz/Obervaz, Felsberg, Surses/Albulatal, Bonaduz, Landquart, Rhäzüns, Thusis
  • SG: Rüthi, Eichberg, Marbach, Oberriet, Rebstein, Region Rheintal, Region Werdenberg, Region Rorschach, Gams, Mels, Sargans, Sennwald, Sevelen, Vilters-Wangs, Wartau
  • TG: Hauptwil-Gottshaus, Romanshorn, Berg
  • ZH: Zell, Neftenbach, Lindau

Website Energiestadt