Bauphysikalische Simulationen

Im Rahmen der thermischen Bauphysik werden Simulationen und hochwertige numerische Berechnungen in vielen unterschiedlichen Fachbereichen angewendet.

  • Mittels dynamisch thermischer Gebäudesimulationen (IDA ICE) können die Innenraumklimabedingungen sowie der Gesamtenergiebedarf eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Umgebung, Architektur, Bauteilen sowie von instationären Parametern wie die Klima-/Wetterbedingungen sowie das Nutzerverhalten untersucht werden.
  • Mittels Strömungssimulationen (Flovent) können die thermischen Raumbedingungen in einem höheren Detail untersucht und die Ursachen lokaler Unbehaglichkeiten (z.B. Kaltluftabfall, Zugluft etc.) erkannt werden.
  • Mittels dynamischer Wärme- und Feuchteübertragungssimulationen (WUFI 1D/2D) kann das Verhalten der Feuchtigkeit innerhalb der Konstruktion untersucht und das Entstehen von Bauschäden verhindert werden.
  • Mittels zwei- und dreidimensionale Wärmebrückenberechnungen (Flixo, Antherm) kann die Auswirkung von Schwachstellen in der Gebäudehülle untersucht werden.

Kontakt

Marcus Knapp (Zürich)

marcus.knapp(at)amstein-walthert.ch

Telefon + 41 44 305 91 11

 

Martin Python (Genève)

martin.python(at)amstein-walthert.ch

Téléphone +41 22 749 83 80

Publikationen